Kollaborationen

Ausgewählte Projekte und Tätigkeiten

Diametrale 2021

Inzwischen ist es schon das fünfte Jahr, dass ich beim Filmfestival Diametrale für Experimentelles und Komisches dabei bin. Als Teils des Kulturkollektivs ContrApunkt wird in Kooperation mit dem Verein Diametrale seit 2017 ein Festival mit einem einzigartigen Schwerpunkt fürsorglich kuratiert. Die letzten zwei Jahre waren auf Grund der Corona Pandemie eine organisatorische Herausforderung. Doch das interesierte Publikum war uns dankbar für die absurden Fimmomente, die Sex-Positv/Pornonight, die schrägen Konzerte und den sonstigen Programm mit viel guten Inhalt.

Infos zur Diametrale findet ihr unter:

diametrale.at

Was bleibt von der Nacht - Clubkultur in der Krise?

Unter dem Titel: Was bleibt von der Nacht? - Clubkultur in der Krise war ich zu Gast bei Michael Haupt und der Radiosendung Kulturton auf Radio Freirad. Zusammen mit Fred Lordick (Dachsbau, Club Commission), David Prieth (p.m.k, Kulturkollektiv Contrapunkt) und Maurice Kumar (Projekt Sperrstunde, Kulturkollektiv Contrapunkt) haben wir über die gegenwärtige schwierige Situation gesprochen.
 
"Als eine der ersten mussten Veranstalter*innen der Nachtkultur ihre Stätten zu sperren und wie es ausschaut, werden sie zu den letzten gehören, die wieder aufmachen werden. Wie wird sich die Pandemie und ihre Folgen auf die Nachtkultur auswirken? Wieso sind Clubs für eine Gesellschaft wichtige Impulsgeber? Welche politischen Dimensionen hat die Sperrstunde bzw. eine Sperrstundenverordnung? Und was, wenn die Menschen trotz einer Öffnung von den Clubs fernbleiben, weil sie sie gar nicht mehr vermissen?"

Zum Nachören:
Radio Freirad
 
Kulturton Talk auf Freirad
Kulturton Talk auf Freirad

ÖGB Talkday: Mentale Gesundheit bei Jugendlichen

Ich bin für ein Gespräch am 1. Juli 2021 vom ÖGB (Österreichischen Gewerkschaftsbund) eingeladen worden, um gemeinsam mit Thomas Spiegl (Vorsitzender ÖGJ Tirol), Julijana Nikolic (Lehrling bei Swarovski), Thomas Trippold (ehemaliger Betriebsrat des Jugendlandes, derzeit Psychotherapeut in Ausbildung und Supervision) über die Auswirkungen der Covid-19 Maßnahmen auf die Jugendlichen zu diskutieren.

"Zwischen Ausbildungsbetrieb, Distance-Learning, Berufsschulalltag und dem Verlust der sozialen Kontakte – die mentale Gesundheit von jungen ArbeitnehmerInnen im Fokus TeilnehmerInnen: Gerade junge ArbeitnehmerInnen sind auch im zweiten Jahr der COVID-Pandemie immer noch eine Gruppe, die unter enormen Belastungen steht. Zwischen der physischen Ausbildung im Betrieb, dem Distance-Learning an den Schulen und der Unmöglichkeit, gerade in formativen Jahren seine sozialen Kontakte zu sehen, müssen sich Jugendlich förmlich zerreißen. Wie kann man gerade im Arbeitsumfeld junge Menschen besser unterstützen? Wie kann man Politik machen, um junge ArbeitnehmerInnen mitzunehmen und ihnen Hoffnung zu schenken?"

Gespräch zum Nachschauen online unter:

youtube.com

connecting peers - Eine synergetische Veranstaltung der Projektgruppen des MCI BA Soziale Arbeit JG 2019

Am 20.1. 2021 fand die Abschlussveranstaltung "connecting peers" statt. In dieser online durchgeführten Veranstaltung sind die drei Studierendenprojekte des BA Studiengangs Soziale Arbeit 2019 präsentiert worden. Das heißt die Organisation der obds-Bundestagung, das EU Projekt Aufdrehen gegen Gewalt und das von mir angeleitete Sozialraum Bögen Projekt - und des obds - Österreichischer Berufsverband der Sozialen Arbeit."

Weiterlesen

Kontakt

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!